Lutz Herkenrath | Vorträge
Lutz Herkenrath, Hamburg, Schauspieler, Sprecher, Coaching, Vorträge, Seminare, Veranstaltungen
8
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-8,,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive
 

Kennen Sie das? Sie hören einen Vortrag
und er kommt Ihnen bekannt vor?

So ähnlich wie das Sommerprogramm im Fernsehen? Immer diese Wiederholungen! Bei mir passiert Ihnen das nicht. Ich verwende kein Manuskript. Ich spreche immer frei. Ich stelle mich vollkommen auf meine Kunden ein.

So gewährleiste ich, dass jeder meiner Vorträge zum individuellen Ereignis wird. Mit vielen Überraschungsmomenten. Übrigens auch für mich.

VERÄNDERUNGEN IN UNTERNEHMEN

Den Wandel gestalten. Statt leiden.

Alles ändert sich – ständig. Und das Tempo wird immer schneller. Was machen wir instinktiv? Wir halten fest, bremsen, wollen uns dem nicht stellen. Die Scheu vor Veränderung ist fest in uns allen verankert, ungeachtet der Hierarchiestufe, auf der wir uns befinden.

Klar ist auch: Wer etwas zu verlieren hat, bremst stärker.

Nicht immer haben wir wirklich die Wahl, ob wir uns wandeln wollen. Aber: Wir dürfen uns aussuchen, wie wir uns wandeln. Stillstand war schon für viele Firmen ungesund, doch überstürzte Veränderungen, noch dazu mit stetig steigendem Druck, das geht nach hinten los!

Mehr Lesen
Mehr lesen

Aus dem Inhalt:

Wir können nicht etwas Neues lernen und dabei gleichzeitig gut aussehen.

Entdecke den Anfängergeist neu!

Nur wer die Freiheit hat, Nein zu sagen, kann auch Ja sagen.

logo_auf
IHR BAUCH WEISS MEHR ALS SIE DENKEN!

Der Elefant und sein Reiter

Wer ist in Ihrem Leben eigentlich der Bestimmer? – Sie? Aha. Und wer ist „Sie“? Ihr Verstand? Das hätte er wohl gerne. Tatsächlich hat der Verstand nicht wahnsinnig viel zu sagen, auch wenn er da wahrscheinlich gleich widersprechen wird. Nehmen Sie’s nicht persönlich! Das geht uns allen so. Wir denken, wir sind vernunftgesteuert und unsere Gefühle bestimmen jede Entscheidung …

Mehr Lesen
Mehr lesen

Unser Verstand ist vergleichbar mit einem Reiter. Er ist analytisch stark und kann strategisch denken. Dieser Reiter sitzt auf einem riesigen Elefanten. Der hat nur zwei Ziele: Schmerzen vermeiden und Freuden vergrößern. – Wer wird wohl auf Dauer bestimmen, wohin die Reise geht?

 

Hinterher bastelt sich der Verstand eine Begründung, warum wir uns so und nicht anders entschieden haben. Ist doch logisch, das muss doch so! – Nee, muss es nicht. Das wahre Motiv für unsere Entscheidung ist meistens ein ganz anderes. Wenn wir uns darüber klar werden, wird unser Leben entspannter und wirkungsvoller. Unsere Beziehungen werden harmonischer und konstruktiver.

 

Unsere Gefühle sind ein wunderbarer Navigator – setzen wir sie sinnvoll ein! Ein Mensch, der im wahren Einklang mit seinen Gefühlen lebt, ist buchstäblich nicht mehr zu stoppen.

 

Dieser Vortrag entführt Sie mit Humor, Spielwitz und verblüffenden Einsichten in die Welt des Schauspiels. Sie bekommen inspirierende Bilder und konkrete Handlungsempfehlungen für die Bühnen Ihres Lebens.

Aus dem Inhalt:

Wir haben uns längst entschieden, bevor wir anfangen zu denken.

Wir sind alle Wissensriesen und Umsetzungszwerge.

Wir glauben Körpersprache mehr als Worten.

Der Elefantentest
VERTRAUEN SCHAFFEN, MENSCHEN ERREICHEN.

Ich bin. Also wirke ich.

Wie entsteht Vertrauen? Und wer entscheidet, ob wir es bekommen?

Wir machen uns nur selten klar: Vertrauen kann uns nur geschenkt werden. Es ist für denjenigen, der um Vertrauen wirbt, ein passiver Vorgang. Also: was können wir tun, damit uns das Vertrauen tatsächlich gegeben wird? Unsere Wirkung – und um die geht es hier – hängt viel mehr davon ab, wie wir etwas sagen, als was wir sagen.

Mehr Lesen
Mehr lesen

Wie können Sie sich nun in wichtigen Situationen, wenn „es drauf ankommt“, entspannen? Es geht ja schließlich um viel für Sie! Die Antwort ist naheliegend und erfordert doch viel Mut: Werden Sie persönlich! Da sind Sie schließlich zuhause.
Das macht Sie für Ihr Gegenüber emotional erlebbar. Und das schafft Vertrauen.

 

Alle Menschen wollen mit Menschen zu tun haben, nicht mit Funktionen.
Seien Sie Sie selbst! Kopien gibt es schon genug. Denn Wirken kommt vom Selbst.

Aus dem Inhalt:


Kommunikation hat immer einen Subtext.

Jede innere Haltung bewegt sich äußerlich sichtbar.

Auf Augenhöhe gehen heißt, die Menschen zu erreichen.

STRATEGIEN FÜR MEHR DURCHSETZUNGS­VERMÖGEN

Böse Mädchen kommen in die Chefetage

Frauen sind in der Regel besser ausgebildet, multitaskingfähiger, mit höherer Sozial-Kompetenz ausgestattet, empathiebegabter und weniger statusfixiert als ihre männlichen Kollegen. Und in den Chefetagen der Unternehmen kommen Frauen nach wie vor –  wenn überhaupt  – dann nur im einstelligen Prozentbereich vor. Gibt es da vielleicht irgendeinen Zusammenhang?

Mehr Lesen
Mehr lesen

Woran liegt das offensichtliche Ungleichgewicht? Sind es nur die ‚bösen’ Männer mit ihren Seilschaften, die die Frauen verhindern und nicht nach oben kommen lassen? Was leistet sich Frau selbst, um durch innere Sabotage und vermeintliche Selbstgenügsamkeit ihren Karrieresprung zu vereiteln? Was hat es mit der berühmten gläsernen Decke auf sich? Und wo bleiben eigentlich bei allem die Männer?

 

Viele Frauen sind zu höflich, lange zu freundlich und zu selbstkritisch. Viele Männer sind zu macht- und statusorientiert. Beides hat Gründe, beides führt nicht immer zum Erfolg.

 

Als Mittler zwischen den Welten schildert Lutz Herkenrath auf humorvolle, treffende Weise die Regeln der männlichen Machtkämpfe. Er verrät, wie Frauen sich darin behaupten können, ohne sich zu verbiegen und warum Wut eine großartige Energiequelle sein kann.

Ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Durchsetzungsstärke im Beruf, konstruktive Auseinandersetzungen, mehr positive Aggression im (Berufs-)Alltag und den entspannten spielerischen Umgang mit Konflikten.

Aus dem Inhalt:

Status geht vor Inhalt. Immer.

Wut ist eine gute Energiequelle.

Opferland ist abgebrannt.